Forschung – Innovation – Food System Transformation

Müller-Thurgau Stiftung

Damit’s allen gut geht
Forschung für Nahrung, Landschaft, Umwelt

News

Wir benötigen Deine Hilfe für …

  • Förderinitiative “Nachhaltige Früchte und Gemüse
  • Förderinitiative “Nachhaltiger Wein

-> Spenden

Neu gefördertes Projekt

  • Pixel-Farming: Landwirtschaft der Zukunft? (HAFL, Farngut; ab 2023)

Unterstützen Sie die Innovation für nachhaltigere pflanzliche Food Systeme konkret!

-> Hier finden Sie nie nötigen Angaben.

STIFTUNG

Für gesunde regenerativ
erzeugte Lebensmittel

Wir sind eine gemeinnützige Stiftung zur Förderung von Forschung
und Entwicklung für die Food Systeme und Lebensmittel-Wertschöpfungsketten der Zukunft. Die Spezialkulturen und das Gemeinwohl sind im Fokus unserer Fördertätigkeit. Damit mehren wir das kulturelle und intellektuelle Erbe von Professor Hermann Müller-Thurgau und seiner Nachfolger als Forscher und Ausbildner. Wir stützen uns auf Grundwerte wie Nachhaltigkeit, Gemeinwohl und Innovationsfreude. Wir fördern vor allem Projekte von kompetenten Akteuren, die interdisziplinär zusammenarbeiten (inclusive approach). So entstehen praktikable Problemlösungen. Das ist uns wichtig: Wirkung, Qualität und Effizienz dank schlanker Strukturen.

FÖRDERUNG

Spezialkulturen sind Zukunftskulturen
Der Förderfokus der Stiftung

Bei Spezialkulturen (in Englisch: horticulture) geht es um den Anbau von Kulturen für Obst, Beeren, Gemüse, Reben, Beeren, Nüsse, Medizinal- und Gewürzpflanzen, Zierpflanzen, Hopfen und Speisepilze. Ebenso geht es um die Verarbeitung der Produkte dieser Kulturen zu qualitativ hochwertigen Lebensmitteln. Wegen ihres sehr hohen Wertschöpfungspotenzials, ihrem innovationsfreudigen und dynamischen Umfeld und ihrer besonderen Rolle im Rahmen einer gesunden Ernährung sind Spezialkulturen ein Schlüssel zu den Food Systemen der Zukunft.

PROJEKTE

Projekt einreichen
Wirkung erzielen

Anträge zur Förderung eines Forschungs- und Entwicklungsprojektes werden vom Stiftungsrat in der Regel zweimal im Jahr begutachtet. Ausschreibungen zur Einreichung von Anträgen werden auf der Webpage publiziert. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an info@muellerthurgaustiftung.ch

Unterstützen Sie uns
Jetzt mit einer Spende für unsere Förderinitativen

Ihre Spende unterstützt Projekte für praxistaugliche Innovationen, damit die Transformation pflanzlicher Food-Systeme machbar wird und die Herausforderungen gemeistert werden können. Es gibt viele davon, beispielsweise der Klimawandel, der Biodiversitätsverlust, die gefährdete Wettbewerbsfähigkeit, die Pestizidproblematik, die Verknappung der Ressourcen, die Stärkung einer gesunden Ernährung oder die Pflege einer intakten Landschaft.
Wählen Sie “Ihre” Förderinitiative und spenden Sie via TWINT oder an das untenstehende IBAN-Konto.
Ganz herzlichen Dank!
Wenn Sie via IBAN spenden: Geben Sie bitte bei der Überweisung die Förderinitiative, die Sie unterstützen, sowie Ihre Post- und Mailadresse an. Sie erhalten dann eine Spendenbestätigung. Ihre Daten werden vertraulich behandelt.

Sie ermöglichen mit Ihrer Spende nachhaltige Food Systeme und Lebensmittelwertschöpfungsketten mit Spezialkulturen (Obst, Gemüse, …)  und tragen zum Gemeinwohl bei dank Gesundheit,
intakter Landschaft und einem schonenden, regenerativen Umgang mit unseren Ressourcen.

Unser Spendenkonto: IBAN CH56 0070 0114 8031 0252 8

MIT WEM WIR ZUSAMMENARBEITEN

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur (10 Zeichen)

Kurzbio Thema 1 (100 Zeichen)
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.